Bonn-Report fragt ....

 

Nicht selten mischen wir uns unters Volk und hören uns zu verschiedenen politischen Themen ihre Meinung an. Durch die Befragung der Bürgerinnen und Bürger ist oft zu hören, dass man aus dem persönlichen Bereich der Politiker viel zu wenig wisse. Deshalb haben wir uns entschlossen, aufgrund der Bürgerfragen verschiedene Fragenkataloge zusammenzustellen und sie den Politikerinnen und Politiker zur Beantwortung zu übersenden.

 

Startseite

 

Cem Özdemir

Bundestagsabgeordneter  und Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/

DIE GRÜNEN

 

 

Welche Stadt gefällt Ihnen in Deutschland am besten?
Bad Urach, meine Heimatstadt und Stuttgart, mein Wahlkreis.

Warum sind Sie Politiker geworden?
Um die Welt ein bisschen besser zu machen.

Wen nehmen Sie mit auf eine einsame Insel?
Meine Familie, einen Plattenspieler und von The Who "Live at Leeds".

Wen würden Sie am liebsten mal treffen?
Bob Dylan, Robert Plant, Jimmy Page.

Gehören Sie zu den Politiker-Millionären?
Weit davon entfernt.

Betreiben Sie Sport? Wenn ja, welchen?
Früher Handball, heute Yoga und gelegentlich mal Fußball.

Haben Sie ein Hobby?
Politik, Mein Beruf ist mein Hobby. Daneben Wandern.

Bei der kommenden Bundestagswahl erhalten die Grünen wie viel Prozent?
Deutlich mehr als beim letzten Mal.

 

Lesen Sie gern? Wenn ja, welches Buch zur Zeit?
Ich lese gern und leider zu viel Zeitung und zu wenig Bücher. Als nächstes kommt der Schimmelreiter von Theodor Storm.

Sind Sie erneut mit einer Diätenerhöhung in diesem Jahr einverstanden?
Dazu wünsche ich mir eine Debatte.

Spenden Politiker auch schon mal für soziale Zwecke?
Ja, regelmäßig. Bin mir sicher, dass ich da nicht der einzige bin unter meinen Kolleginnen und Kollegen.

Haben Sie einen Lieblingsschauspieler?
Marlon Brando, Stan Laurel & Oliver Hardy, Marx Brothers, Monty Python.

Welcher Film hat Sie begeistert?
Der letzte Mohikaner mit Daniel Day Lewis und Der Pate.

Was ist für Sie die beste Erholung?
Wandern, Sauna.

Was halten Sie in der Wahlwerbung von den Politiker-Porträtfotos an den Straßen und Plätzen?
Ich bevorzuge Themen-Plakate, aber manchmal muss es sein.

Sind Sie gern bei Talkshows im Fernsehen?
Das hängt vom Thema und von den anderen Gästen ab.

Welche Musik lieben Sie?
Weltmusik, Rock, zunehmend Klassik & Jazz.

Spielen Sie ein Musikinstrument?
Habe mal Flöte gelernt, aber kann ich nicht mehr spielen - leider.

 

An welche Stelle rückt bei Ihnen die Ehrlichkeit im politischen Handeln?
An erster Stelle, danach folgt Loyalität.

 

Meinen Sie, dass der SPD-Mann Schulz Kanzler wird?
The answer my friend, is blowin' in the wind…

.................................................

 

Bert Moll

CDU-Stadtverordneter von Bonn

 

 

 

 

 

 

 

Welche "Macht" hat ein Stadtverordneter?

Politische Beschlüsse zu treffen und die Verwaltung zur Umsetzung zu bewegen.

 

Warum sind Sie Kommunalpolitiker geworden?

Um mich für vernünftige Lösungen zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen.

 

Was gefällt Ihnen am Stadtteil Hardtberg am besten?

Das Derletal.

 

Wen würden Sie am liebsten mal sprechen?

Herrn Gabriel.

 

Würden Sie gern mal die Kanzlerin treffen?

Ja!

 

Sind Sie ein sportlicher Typ?

Ja, Sport macht eine gute Figur und gute Laune.

 

Was für ein Hobby haben Sie?

Politik.

 

Welche Leistung in der Bundespolitik ist für Sie die Größte?

Die deutsche Wiedervereinigung.

 

An welche Stelle rückt bei Ihnen die Ehrlichkeit im politischen Handeln?

Platz 1.

 

Welche Musik lieben Sie?

Salsa.

 

Welche Ziele haben Sie sich in der Kommunalpolitik gesetzt? Vielleicht Bezirksbürgermeister?

Gute Planungs- und Verkehrspolitik für Bonn und die Region zu machen.

 

Lesen Sie gern? Wenn ja, welches Buch zur Zeit?

Guido Westerwelle, "Zwischen zwei Leben".

 

Was machen Sie mit Ihrer Aufwandsentschädigung als Kommunalpolitiker?

Überwiegend spenden an Vereine, Kirchen und sinnvolle Einzelprojekte (z.B. Baumpflanzung an der Lessenischer Straße und Brunnenpatenschaft Marktplatz Duisdorf), der Rest ist für Aufwand Fahrten, Büromaterial etc..

 

Spenden Kommunalpolitiker auch schon mal für soziale Zwecke?

Leider zu wenig.

 

Haben Sie einen Lieblingsschauspieler? Wie heißt er?

Hugh Grant.

 

Sind Sie für eine totale Videoüberwachung in Städten?

Nicht für eine totale Videoüberwachung, aber dort wo vermehrt Straftaten begangen werden.

 

Was ist für Sie die beste Erholung?

Spazierengehen.

 

Was halten Sie in der Wahlwerbung von den Politiker-Porträtfotos an den Straßen und Plätzen?

Na ja, nicht immer passend ... .

 

Muss das sein, für Wahlwerbung Millionen an Euro zu verschwenden?

Nein, die politische Arbeit muss überzeugend sein. Manch ein/e Kandidat/in meint, die Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger würde erst vor der Wahl beginnen.

 

Sind Sie der Meinung, dass Frau Kraft als Ministerpräsidentin bei der kommenden Wahl erneut die Wahl gewinnt?

Nein, weil NRW unter ihrer Regierung im Vergleich zu anderen Bundesländern schlecht abschneidet.  Das zeigen die Zahlen und Ergebnisse im Bereich Bildung, Finanzen, Wirtschaft und Verkehr.

 

 

h

Startseite