+ Aktuelle Termine und Sonstiges +

 

Zur BR-Startseite

 

Das Ordnungsamt der Stadt Bonn erreichen Sie von montags bis samstags in der Zeit

von 7 Uhr bis 1 Uhr nachts und an sonn- und Feiertagen von 10 Uhr bis 1 Uhr nachts unter der Rufnummer: 02 28 – 77 33 33 (Ordnungstelefon).

Weitere Kontakte:  Telefon 2: 0228 - 77 60 77 (Verkehrsordnungswidrigkeiten), Telefon 3: 0228 - 77 33 59 (Allgemeine Ordnungswidrigkeiten), carsten.sperling@bonn.de, stvo@bonn.destadtordnungsdienst@bonn.de

Beschwerden über Unsauberkeit auf Straßen und Plätzen ist in fast allen Fällen BonnOrange zuständig. Dort gibt es eine Service-Telefonnummer: 02 28 - 555 27 20.

Sollte es sich um Graffiti handeln, gibt es beim Städtischen Gebäudemanagement eine Hotline mit der Nummer: 02 28 - 775 576. Falls es sich bei der verschmutzten Fläche um einen Spielplatz handelt gibt es beim Grünflächenamt die Service-Nummer 02 28 - 774 499.

Hinweise können auch an die Bezirksverwaltungsstelle Hardtberg gegeben werden: 02 28 - 774 702 und von dort werden sie an die richtigen Stellen weitergeleitet.

 

 

Kostenlos telefonieren!

 

Einfach auf das Telefon klicken!

 

 

 

Benefizkonzert

 

In Absprache mit der BTHVN-Jubiläums-GmbH das nächste Konzert, ein Benefizkonzert:

Am Freitag, 6. August 21, 17.30 Uhr, im Kammermusiksaal des Beethovenhauses

werden Judith Stapf (Violine) und Marco Sanna (Klavier) das nächste Konzert der Reihe "Beethovens Töchter" den Opfern der Überschwemmungskatastrophe im Ahrtal widmen.   mehr ...

 

 

Benefizkonzert für die Opfer der Flutkatastrophe

 

Am Sonntag, 15. August 2021, um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), sind alle herzlich auf die Festung Ehrenbreitstein zum Benefizkonzert eingeladen. Das Benefizkonzert „Lulo Reinhardt and Friends“ für die Opfer der Flutkatastrophe werden der Weltmusiker Lulo Reinhardt und 12 weitere Kollegen kostenlos für Menschen an der Ahr geben. Im Lulo Reinhardt Latin Swing Project spielen Lulo Reinhardt, Gitarre, Christoph König, Violine, Uli Krämer-Ragusi, Drums, Jürgen Schuld, Perkussion, Winfried Schuld, Piano und HarAld BeCher Bass.

Der Eintritt beträgt einen symbolischen Euro, wobei die Besucher um zusätzliche Spenden gebeten werden. Es wird gebeten, die aktuellen Corona-Regeln einzuhalten.

Lulo Reinhardt bedankt sich bei allen Unterstützern, die dieses Konzert möglich machen: „Die Sparkassenbühne, Technik und Catering werden uns kostenlos vom Café Hahn zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank auch dem Förderverein Kultur im Café Hahn e.V. für seine Unterstützung!“

Der Jazzmusiker hat selbst zweimal in seinem Leben sein gesamtes Hab und Gut durch Hochwasser verloren und weiß, was die Menschen an der Ahr jetzt und in der Zeit danach durchmachen: „Vom Wohlstand ins Nichts. Ich hatte 100.000 DM Schulden und brauchte zehn Jahre, um wieder auf die Beine zu kommen und schuldenfrei zu sein. Das alles hat mich noch stärker gemacht. Und ich erkannte, wie wichtig das Leben ist. Ich wünsche Euch viel Kraft für diese schwierige Zeit. Es wird alles wieder gut, und es gibt immer ein Leben danach“.

Wer nicht am Benefizkonzert teilnehmen kann, aber trotzdem helfen möchte, kann gerne unter dem Stichwort „Unwetterkatastrophe Rheinland-Pfalz“ auf das Konto vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz spenden: IBAN: DE75 6005 0101 0004 4262 71, BIC: SOLADEST600.

Weitere Informationen zum Benefizkonzert: www.cafehahn.de

 

Stadtteilbibliothek Brüser Berg hat wieder geöffnet

Die Stadtteilbibliothek Brüser Berg hat seit dem 20. Juli 2021, ab 11 Uhr, nach Abschluss der Sanierungsarbeiten, ihre Pforten für die Kundschaft wieder geöffnet.

Die aktuellen Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 11 bis 13.30 Uhr sowie 14.30 bis 18 Uhr. Der Zutritt ist nur für die Ausleihe und Rückgabe von Medien, Bezahlung von Gebühren, Kundenanmeldung und Beratung sowie nur mit einer OP- oder FFP2-Maske möglich. 

Unter anderem wurden der Holzparkettboden im Erdgeschoss erneuert, die Böden im Unter- und Obergeschoss saniert sowie die Treppe aufgearbeitet. Außerdem wurde die Beleuchtung optimiert und in Teilen erneuert. Zudem sind Malerarbeiten in allen Räumen vorgenommen worden.

Die Renovierung war ursprünglich zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen, wurde aber vorgezogen, da die Bibliothek Pandemiebedingt zu diesem Zeitraum ohnehin nur sehr eingeschränkt genutzt werden durfte.

 

Vorhang auf!

Hurra, Masurs Varietespektakel spielt wieder vom 10. - 28 August 2021 im Pantheon „Varietespektakel – Vorhang auf – jetzt erst recht!“

Einfach mal https://www.varietespektakel.de anklicken, dort finden Sie alle Einzelheiten!

 

Stiefelclub-Jubiläumsfeier verschoben

Die 50-Jahr-Jubiläumsfeier des Bonner Stiefelclubs im Bonn-Duisdorfer Schützenhaus ist auf unbestimmte Zeit wegen Corona verschoben worden.

Wie vom Günther Bäcker, Pressesprecher des Vereins, zu hören ist, werden die Gäste rechtzeitig über einen neuen Termin der 50-jährigen Feier informiert.

Corona-Alltag: Stadtbibliothek und Stadtmuseum sammeln Geschichten

Das Sport- und Kulturdezernat der Stadt Bonn ruft gemeinsam mit dem Stadtmuseum und der Stadtbibliothek Bonnerinnen und Bonner dazu auf, ihre persönlichen Geschichten aus dem Corona-Alltag zu teilen. Die eingereichten Texte sollen veröffentlicht und aufbewahrt werden. Die Geschichten sollen dazu beitragen, ein kollektives Gedächtnis für die Zukunft zu bewahren.
Die Texte können zum Beispiel von den Ängsten und Hoffnungen oder den Verlusten, die während der Ausnahmesituation entstanden sind, erzählen. Auch die persönlichen Heldinnen und Helden der Bonnerinnen und Bonner und die positiven Seiten der Krise können Thema sein. Die Geschichten dürfen in allen möglichen Textformen, als Gedicht, Essay oder Tagebucheintrag, geschrieben werden. Jedoch sollte der Text nicht länger als fünf Seiten sein.
Ausgewählte Beiträge werden auf der städtischen Homepage veröffentlicht und vom Stadtmuseum für eine mögliche Ausstellung übernommen. Aus diesem Grund muss bei allen Zusendungen auch ein Einverständnis zur Veröffentlichung auf der Internetseite der Stadt Bonn beigefügt werden. Es dürfen keine Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden. Wenn es die Situation wieder zulässt, sollen die Texte außerdem bei einer Veranstaltung von den Autorinnen und Autoren vorgetragen werden können.

Texte können per Mail an erzaehluns@bonn.de eingereicht werden.

Fragen zum Projekt beantwortet Anastasia Hellwich, E-Mail: anastasia.hellwich@bonn.de.

 

Neue Mitglieder sind bei den

Duisdorfer Heimatfreunden herzlich willkommen!

MRad. Schon gehört? Bonn-Duisdorf hat einen neuen Verein, und zwar die „Heimatfreunde Duisdorf e.V.“, die sich als Hauptaufgabe, wie Günther Bäcker des Vereins verlauten lässt, das Duisdorfer Oktoberfest zur Durchführung als Hauptaufgabe gemacht haben. Alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Duisdorfer Weinfest wollen die Mitglieder der Heimatfreunde in der Tradition des ehemaligen Duisdorfer Alte-Straße-Festes das Duisdorfer Oktoberfest festhalten.

Günther Bäcker des Vereins betont, dass der Erlös dieser Großveranstaltung „ausschließlich an soziale Einrichtungen im Raum Duisdorf“ gehe, was bei den Bürgerinnen und Bürgern im Ort große Zustimmung findet. Denn es gibt in Duisdorf, wie überhaupt in Bonn, noch zahlreiche Löcher der Armut zu stopfen.

Chapeau, ihr Frauen und Männer der Heimatfreunde ruft euch die Bonn-Report-Redaktion zu!

Sie wollen in diesem Verein mitmischen? Dann sind Sie alle herzlich eingeladen!

Der Mitgliedsbeitrag ist von 12 Euro im Jahr leicht zu stemmen.

Sie haben noch Fragen zur Mitgliedschaft? Dann wenden Sie sich bitte an Günther Bäcker, Telefon: 0228-611948 oder über Internet. Dort erreichen Sie ihn über seine Mail: baeckerguenther@netcologne.de

 

JUNGES THEATER BONN

Den JTB-Spielplan können Sie sich auf der Homepage www.jt-bonn.de ansehen und auch runterladen! Und vieles andere mehr. Einfach mal reinklicken! Es lohnt sich allemal!

.................................................

Die Freiwilligenagentur Bonn hilft bei der Suche

nach dem passenden Ehrenamt

Ob im kulturellen Bereich oder in der Betreuung – freiwillige Helfer werden überall gesucht. Wer glaubt, dass ehrenamtliches Engagement etwas für ihn sein könnte, sollte einen Blick auf www.freiwilligenagentur-bonn.de werfen. Bei der Suche nach der richtigen Tätigkeit ist den Möglichkeiten keine Grenze gesetzt, sei es in Hinsicht auf die Dauer oder auf die Art der Beschäftigung. Bei Fragen steht die Freiwilligenagentur Bonn gerne unter der Nummer 0228 – 77 48 48 oder unter freiwilligenagentur@bonn.de zur Verfügung.

Sanfte Gymnastik für die ältere Generation

Haben Sie den Vorsatz gefasst, etwas für Ihre Gesundheit zu tun? Das Deutsche Rote Kreuz bietet eine schonende Gymnastik für ältere Menschen. Entdecken Sie Freude an Bewegung, kräftigen Sie Ihre Muskulatur, stabilisieren Sie Ihr Herz- Kreislaufsystem und halten Sie sich fit für den Alltag!

Für alle, die sich beim Älterwerden fit halten möchten, könnte dieser Kurs genau das Richtige sein. Es werden Bewegungs- und Körpererfahrung sowie Koordination und Kondition auf langsame und sanfte Weise trainiert, Dehn- und Kräftigungsübungen im Stehen und Sitzen erfahren und zwischendurch wird immer wieder entspannt. Bewegung hält fit und mobil und das bis in hohe Alter.

Einstieg ist jederzeit möglich: Donnerstags 14.30 – 15.15 Uhr oder auch 15.45 – 16.30 Uhr. 10 x donnerstags kosten 30 Euro.   

Im Pfarrheim St. Augustinus – Gottfried-Kinkel - Straße 7 -  Bonn-Duisdorf. 

Anmeldung unter DRK – Familienbildungswerk - Frau Decker – 0228 / 98 31 52.

 

Symphonisches Orchester sucht Mitspieler

Das symphonische Orchester "Il Piacere" der Musikschule Bonn sucht neue Mitglieder. Die Proben finden jeden Freitag um 20 Uhr im Musikschulgebäude in Bad Godesberg, Kurfürstenallee 8, statt.

Zum Orchester gehören jüngere und junggebliebene Musikerinnen und Musiker, darunter Amateure und Profis. Das vielfältige Repertoire ist so gewählt, dass neue, noch nicht versierte Spielerinnen und Spieler durchaus mit den "alten Hasen" mithalten können.

Kinderbücher sind bei Günther Bäcker gefragt

MRad. Seit einigen Jahren ist Günther Bäcker des Bonn-Duisdorfer Stiefel-Clubs in Sachen Bildung für Schulkinder der Astrid-Lindgren-Schule unterwegs. Vor ihm ist kein Kinderbuch sicher, wenn es darum geht, die kleine Schulbücherei zu ergänzen.

Er sammelt neue und gut erhaltene Kinderbücher und das mit einem Enthusiasmus, dass Kinderherzen höher schlagen lässt. Ihm ist in Bonn kein Weg zu weit, um gut erhaltene Kinderbücher abzuholen.

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, gut erhaltene Kinderbücher für die Astrid-Lindgren-Schule spenden möchten, dann schreiben Sie bitte Günther Bäcker an.

Zu erreichen ist er unter baeckerguenther@netcologne.de.

Schon jetzt bedankt sich Günther Bäcker bei Ihnen für Ihre Unterstützung herzlich! 

 

       Für die Richtigkeit der Termine sind jeweils die Veranstalter verantwortlich!

 

Zur BR-Startseite